Hallo, mein Name ist David Dwier

David Dwier

Ich bin Sozialarbeiter, Tontechniker, Musiker, Blogger und EDV-Enthusiast

Bereits als Kind war ich technikaffin, baute Radioempfänger, Alarmanlagen und Sensorsystem mit meinen Kosmos-Baukästen oder war mit meinem 386er-PC und 56K-Modem im World Wide Web unterwegs und entwarf erste Webseiten mit Frontpage. Während der Schulzeit übernahm ich die Video-AG, gründete eine Musik- & Homerecording-AG und arbeitete nachmittags in einem Ingenieurbüro als Netzwerkadministrator. Aber auch im sozialen Bereich sammelte ich erste Erfahrungen als Vorstand der Schülervertretung und Peer der Umwelt-AG.

Nach dem Abitur ging ich meiner zweiten Leidenschaft nach: Dem Musizieren und Aufnehmen. In meiner Abschlussarbeit am SAE Institut Berlin untersuchte ich erste Implementierungen der mathematischen Faltung und Fourier-Transformation in digitalen Audio-Effekten. Anschließend war ich freiberuflich als Live-Mixer in diversen Clubs und Festivals unterwegs, unter anderem beim Musical Projekt „Tour Tamada“ des Kreuzberger Musikalische Aktion e.V., während ich mich nebenbei mit einem Kommilitonen auf die Gründung unseres Tonstudios vorbereitete.

Der Weg zur Sozialen Arbeit

Mit der Wirtschaftskrise 2008 brachen uns wichtige Auftraggeber weg und ich begann nebenbei in einem Ingenieurbüro als Web-Designer und Systemadminstrator zu arbeiten. Trotz meiner Begeisterung für Technik, Medien, Experimentieren, Basteln und Handwerken, blieben mir soziale Aspekte immer sehr wichtig! Ich verstehe Medien als Erweiterungen der Sinneswahrnehmung und diese sollen helfen, unsere Umwelt intensiver wahrzunehmen, bzw. mit dieser zu kommunizieren und zu interagieren. Dabei ist ein gemeinsames und spielerisches Entdecken dieser Medien umso schöner!

Ich begann Soziale Arbeit zu studieren. Neben Themenschwerpunkten die mich besonders reizten, wie Biografiearbeit, Medienpädagogik, Sozialgerontologie und psychosoziale Beratung, verspürte ich schnell den Drang meine erlernten Kenntnisse in die Praxis zu übertragen. Mit einem Kommilitonen gründete ich das Portal altersweise.net zur Untersuchung generationsübergreifender Kommunikation in den Social Media und begann eine Honorartätigkeit in der offenen Jugendarbeit in Reinickendorf.
2015 vertiefte ich die intergenerative Sozialarbeit als Leiter des Mehrgenerationenhauses in Berlin Mitte.

Als selbstständiger Sozialarbeiter suche ich laufend neue Herausforderungen in den Bereichen...

Medienpädagogik

Medienpädagogik

Vermittlung von Medienkompetenz, Medienerziehung, Erstellung von Hörspielen, Musikstücken, Webseiten, Stock-Motion-Filmen mit Kindern und Jugendlichen

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Sozialpädagogische Gruppenarbeit, Entwicklung von Freizeitangeboten, Elternarbeit, Gemeinwesenarbeit, Beratung und Einzelhilfe

Kultur- und Projektarbeit

Kultur- und Projektarbeit

Management in kulturellen Einrichtungen, Vernetzung von Trägern, Generationsübergreifende Projekte in den Bereichen Kultur, Ästhetik, Medien

Psychosoziale Beratung

Psychosoziale Beratung

Hilfe bei Problemen und Krisen Jugendlicher und junger Erwachsener, Langzeitarbeitssuchender und Schulabgänger

Meine Stärken

Meine Stärken

Ich funktioniere am Besten, wenn ich mich in meiner Arbeit entfalten kann. Entfalten heißt auch mal eigene Wege einschlagen zu dürfen, der eigenen Neugier nachzueifern, unbekanntes Terrain zu betreten. Monotonie und Fleißarbeiten alleine, engen mich auf Dauer ein. Ich bin also auf ein gewisses Maß an Abwechslung angewiesen. Im selbstständigen und unbegleiteten Arbeiten bin ich sehr ehrgeizig und pflichtbewusst und halte Fristen und Deadlines ein! Manchmal gehe ich dabei auch über meine Grenzen, wodurch mir eine Führungskraft, die ihre Mitarbeiter gut einzuschätzen weiß, sehr hilfreich ist. Kurzum bin ich ein stellenweise eigensinniger, aber verlässlicher, engagierter und ehrlicher Mitarbeiter!

Habe ich Ihr Interesse geweckt!? Dann schreiben Sie mir!